Versicherungsschutz in der Haftpflicht

Die Privathaftpflichtversicherung zählt zu den wichtigsten Versicherungen überhaupt, denn immer wenn der Versicherungsnehmer oder eine mitversicherte Person, einem Dritten einen Schaden zufügt, ist er zum Schadenersatz verpflichtet. Die Pflicht zum Schadenersatz gilt in unbegrenzter Höhe mit dem gesamten, auch zukünftigen Vermögen. In diesen Fällen tritt dann die Haftpflichtversicherung ein.

Die Privathaftpflichtversicherung ist eine Familienversicherung, denn hier sind neben dem Versicherungsnehmer, auch der Ehe-/Lebenspartner, die Kinder und sogar eventuelle Hausangestellte beitragsfrei mitversichert.

Die Privathaftpflicht sichert Personenschäden, Sachschäden und Vermögensschäden ab. Die Privathaftpflichtversicherung zahlt sogar bei grob fahrlässigem Verhalten. Unter Personenschäden versteht man Schäden an einer anderen Person, wie z.B. Verletzungen oder Gesundheitsschäden. Sollten Sachen beschädigt oder zerstört werden, sind dies Sachschäden und entsteht dem Geschädigten ein Verdienstausfall, spricht man von einem Vermögensschaden.

Da im Rahmen der Versicherungssumme alle Schäden versichert sind, die anderen Personen zugefügt werden, sollte man beim Vertragsabschluss eine hohe Versicherungssumme, mindestens jedoch 3 Millionen Euro, wählen. Es gibt sogar einige Versicherungsgesellschaften die eine Versicherungssumme von 50 Millionen Euro anbieten, gegen einen geringen Aufpreis.

Die Privathaftpflichtversicherung ist aber nicht nur für die Befriedigung von berechtigten Ansprüchen zuständig, sondern auch für die Abwehr von unberechtigten Ansprüchen. Deshalb hat die Haftpflichtversicherung auch gleichzeitig den Charakter einer kleinen Rechtsschutzversicherung. Die Ansprüche, die ein Geschädigter an die Versicherung stellt, werden erst von der Versicherung genau geprüft. Sollten die Ansprüche unberechtigt sein, wird die Versicherung versuchen die unberechtigten Ansprüche abzuwehren, ggf. auch gerichtlich. Die Kosten, sollte es dann zu einem Prozess kommen, trägt natürlich die Haftpflichtversicherung.