Informationen zur Haftpflichtversicherung

Verlorene Gegenstände
Grundsätzlich werden nur beschädigte Sachen bezahlt und keine verloren gegangenen Gegenstände. Doch Ausnahmen bestätigen die Regel. Bei vielen Versicherungen gibt es eine Ausnahmeregelung für „fremde Schlüssel“. Diese Regelung greift zwar für den verloren gegangenen Schlüssel des eigen bewohnten Mietshauses oder der Mietswohnung, aber nicht für verlorenen Schlüssel der Arbeitsstätte.

Gefälligkeitsschäden
Die so genannten Gefälligkeitsschäden sind in den meisten Haftpflichtversicherungen nicht versichert. Herr Meyer hilft beim Umzug seines Freundes und lässt den Fernseher fallen. Die Haftpflichtversicherung von Herrn Meyer wird den entstanden Schaden nicht zahlen und auch die Versicherung des Freundes zahlt nicht.

Schäden im Ausland
Die Haftpflichtversicherung leistet auch für Schäden im Ausland. Wichtig ist allerdings dass der Auslandsaufenthalt nur vorübergehend ist und nicht länger als ein Jahr andauert.

Schäden durch Haustiere
In der Privathaftpflichtversicherung sind nicht nur Personen versichert, sondern auch zahme Haustiere. Zu den zahmen Haustieren zählen u.a. Katzen, Hasen, Wellensittiche, etc. Dies gilt aber nicht für Hunde, Pferde oder Ponys. Diese Tiere benötigen eine separate Tierhalterhaftpflichtversicherung.

Schäden durch Kinder
Kinder sind aufgrund der Gesetzgebung in den ersten sieben Lebensjahren nicht haftbar zu machen. Im Straßenverkehr sogar bis zur Vollendung des 10.Lebensjahres. Dies bedeutet also, dass die Haftpflichtversicherung im Schadensfall nicht zahlt. Sollte jedoch der Schaden dadurch entstanden sein, dass die Eltern oder andere Personen ihre Aufsichtspflicht verletzt haben, müssten diese Personen für den Schaden einstehen, und somit würde auch die Haftpflichtversicherung den Schaden regulieren.
Oft wurden in der Vergangenheit solche Schäden von den Eltern direkt beglichen, weil Sie sich dazu verpflichtet fühlten. Deshalb bieten mittlerweile einige Versicherungsgesellschaften die Haftung von Schäden durch Kinder an, aber begrenzt auf einige tausend Euro. Für Familien ist so ein Vertrag natürlich zu empfehlen.