Gewässerschadenhaftpflichtversicherung

Sie sind Eigentümer einer Ölheizung und somit lauern auch die Gefahren bzw. Risiken, für die Sie haftbar gemacht werden können. Sollte zum Beispiel aus Ihrem Tank Öl austreten und das Grundwasser verschmutzen haften Sie grundsätzlich finanziell in voller Höhe und ausschließlich allein. Alle anfallenden Kosten sind von Ihnen zu tragen.
Derartige Schäden sind bei einer Privathaftpflichtversicherung nicht unbedingt versichert und wenn, meist für Schadensfälle nicht in ausreichendem Umfang.

Sie, als Öltankbesitzer sollten auf einer Gewässerschaden-Haftpflichtversicherung nicht verzichten und sich zusätzlich ausreichend absichern. Das Grundwasser betrifft die öffentlichen Gewässer in Form von Seen, Flüssen und Kanälen, dementsprechend hoch sind auch die damit verbundenen Kosten bei der Beseitigung solcher Verschmutzungen. Das kontaminierte Erdreich muss nach behördlichen Vorgaben abgetragen werden und auf Sondermülldeponien gelagert werden. Hier greift das Wasserhaushaltsgesetz, nach dem jeder Öltankbesitzer unbegrenzt haftbar gemacht werden kann und das ein Leben lang.

Ein wichtiger Punkt, den man wissen sollte, ist, dass Sie sogar dann haftet, wenn Ihre Ölheizung bzw. Ihr Öltank einer regelmäßigen Wartung und Überprüfung von Spezialisten unterzogen ist. Das bedeutet, selbst durch verantwortungsbewusstes Verhalten können Sie keine Garantie übernehmen, die Haftpflichtversicherung hingegen schon.

Die Haftpflicht-Versicherung für Öltanks umfasst folgende Leistungen:

  • Alle anfallenden Rettungsmaßnahmen, die zur Verhinderung oder Beseitigung von Gewässerschäden beitragen
  • Beseitigung von Schäden in Grundwasser oder Gewässer
  • Entsorgung und Aushebung von verseuchtem oder verunreinigtem Erdreich
  • Beschädigungen am Eigentum, zum Beispiel Öl, dass in das Mauerwerk eingedrungen ist

Sichern Sie sich ausreichend ab und gehen Sie diesen finanziellen Risiken aus dem Weg.