Argumente für eine Haftpflicht

Gesetzliche Pflicht zum Schadenersatz

Im BGB, dem bürgerlichen Gesetzbucht, § 823 ist der Schadensersatz ganz klar geregelt. Sollte eine Person eine andere Person vorsätzlich oder fahrlässig Körper, Gesundheit, Freiheit, Eigentum oder sonstige Rechte verletzen, dann steht der geschädigten Person eine Schadensersatzleistung zu und der Schädiger ist zum Schadensersatz verpflichtet.

Die Haftpflichtversicherung sollte nicht umgangen werden und zählt mit zu den wichtigsten Versicherungen überhaupt.

Die Dringlichkeit einer Privathaftpflichtversicherung sollte nicht zur Diskussion stehen. Sie gilt als eine Art Grundabsicherung des Menschen, die eine Vielzahl von Risiken im alltäglichen Leben abdeckt. Immer wieder werden die Leistungen von Versicherungs-gesellschaften vom Verbraucherschutz auf Herz und Nieren getestet und immer wieder steht der Entschluss fest: Die private Haftpflichtversicherung ist eine der wichtigsten Versicherung für den Privatmann. Ein gewinnbringender Vorteil dieser Versicherung ist es, aufgrund der hohen Nachfrage können die Beiträge einen preiswerten Kurs halten. Der Konkurrenzmarkt ist unaufhaltsam groß, da empfiehlt es sich, die Gesellschaften miteinander zu vergleichen, hauptsächlich die verschiedenen Versicherungs-bedingungen, sowie die Leistungskataloge der einzelnen Anbieter. Machen Sie sich vorher Gedanken was Sie absichern möchten und gehen nach Ihrem eigenen Schema.

Schadensersatzansprüche gerade im privaten Bereich sind oft bedrohend, da es für die Schadensersatzleistungen keine finanzielle Obergrenze gibt. Die Ersatzansprüche müssen beglichen werden, ob es sich um Reparaturen oder Schmerzensgelder, Verdienstausfall oder einer lebenslangen Rente handelt.
Der Verursacher eines Schadens haftet sein Leben lang, dabei ist es gleich ob es unbeabsichtigt war, der Schaden durch eine Unachtsamkeit passiert ist, die Sonne geblendet hat oder der Verursacher einfach nur Unglück hatte. Genau in diesen Situationen wünscht man sich eine Versicherung, die die finanziellen Risiken anstandslos ohne großen Aufwand übernimmt.

Ein Ratschlag von uns, sie sollte eine Deckungssumme von 3 Millionen Euro nicht unterschreiten, im Durchschnitt spricht man jedoch von einer Versicherungssumme von 10 Millionen Euro.